Dear Andalusia

Schwalben segeln im wolkenlosen Blau. Der Geruch von Pinien in der Luft und das Salz vom Meer, von irgendwo kommt noch der Duft von Essen her.
Die kleinen Boote schlafen im Wasser am Strand von Cádiz, sonntagmorgens, menschenleer, nur ein paar Angler finden her.
 
P1080341
 
Ich fahre weiter in dein Landesinnere, wo blütenweiße Dörfer verschlafen in den Bergen hängen und Geranien zu hunderten in pink und rot deine Häuserwände bedecken. Ich sitze in der Taverne am Hang, Wein und Serrano-Schinken, das Ende der Zeit, hier weiß keiner was Eile heißt. Der Blick in den Bergen gefangen, ich will nicht gehen, hier ist es viel zu schön.
 
Alpujarra
 
Durch die Straßen von Córdoba streifen, Limetten- und Orangenbäume säumen meinen Weg, wie gut es mir bei dir geht. Deine Innenhöfe sind an Schönheit nicht zu überbieten, mit den einzigartigen arabischen Fliesen. Sonnensegel zwischen den Dächern gespannt, Blumentöpfe klettern an deiner Wand, Wasser plätschert über den Brunnenrand.
 
Andalusien
 
Spuren der Vergangenheit, Andalusien, deine Architektur trägt noch den Schriftzug aus arabischer Herrschaftszeit . 1000 und eine Nacht, ein Ort der Unmögliches möglich macht, halb Moschee, halb Kathedrale, die Mezquita von Córdoba hat mich verzaubert, ohne Frage.
 
Andalusien Córdoba
 
Placa de la Universidad in Granada, gesäumt von einer Kirche und Lokalen, erfüllt von Unterhaltungen und Lachen an einem warmen Sommerabend. Die Hitze sie hängt in den Straßen, das Bier schmeckt doppelt gut an diesen Tagen. Manche deiner Straßen sind menschenleer, die anderen von Touristen schwer, sauber oder voll von Graffitikunst für Einheitsbrei siehst du keinen Grund.
 
N1030638
 
Jerez du bist so wundervoll entspannt, deiner Gelassenheit kann keiner etwas anhaben. Auf deinen Plätzen verbringe ich so gerne manchen Abend. Weiterziehen ist nicht immer leicht, aber dein Bahnhof mit den blauen Fliesen ist wirklich schöner als erlaubt, er hat mir ein Lächeln geklaut, bevor mein Weg weiter geht.
Manolo sitzt auf der Treppe gegenüber der Kathedrale von Sevilla und lauscht wie ich dem Gitarrenklang, er erzählt mir, davon was welche Dinge besonderes macht, streift mit mir zu den Lieblingsorten seiner Stadt.
 
Andalusien
 
Andalusien, ich hab viele Lieblingsorte auf meinen Reisen gefunden, will nicht weiter ziehen und doch will ich noch mehr von dir sehen. Warum sind wir uns erst so spät über den Weg gelaufen? Manchmal weiß ich erst was ich vermisst habe, wenn es mir begegnet ist.
 
N1030600
 
Ich muss jetzt gehen, meine Zeit mit dir war schön, ich hoffe sehr, dass wir uns bald wiedersehen.

 

Claudia

2 Comments

  • Chris sagt:

    Hallo Claudia,

    dank deines Artikels fühle ich mich ins Frühjahr 2015 zurück versetzt, als wir einen Roadtrip durch Andalusien unternommen haben. Mir hat es dort unheimlich gut gefallen und mir gefällt die Lebensfreude der Menschen dort sehr. Lediglich mit dem etwas gewöhnungsbedürftigen Spanisch in Andalusien hatten wir so einige Probleme. Wir kommen aber trotzdem bestimmt bei Zeiten wieder!

    Liebe Grüße aus Guatemala
    Chris

    • Claudia sagt:

      Hi Chris,

      das freut mich 🙂 Und ja, das Spanisch ist in der Tat etwas gewöhnungsbedürftig 😀 aber mit der Zeit hört man sich immer besser rein. Ich liebe Spanisch.
      Wünsch dir eine tolle Zeit in Guatemala!

      Liebe Grüße
      Claudi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*