Ein Wochenende in Madrid

Du weißt noch nicht wo der nächste Wochenendtrip hingehen soll? Wie wär es mit Madrid?

 

Am frühen Morgen hat Madrid etwas besonderes.

Wenn du durch die noch fast leeren Straßen wanderst, der Stadt beim Aufwachen zuschaust und den Tag mit einem starken Kaffee in einer kleinen Bar beginnst, in der Hektik und Coffee to go noch Fremdwörter sind.

Du wirst Madrid auch am Abend lieben, wenn die Menschen plötzlich aus allen Ecken strömen und die Stadt richtig lebendig wird. Dann gibt es einfach nichts Besseres als draußen in einer gemütlichen Bar zu sitzen, ein kaltes Bier zu trinken und Tapas zu essen. Die Luft riecht nach Sommer, die Wärme des Tages lässt langsam nach, aber es ist immer noch so angenehm, dass du draußen sitzen kannst. Die besten Bars haben oft keine Speisekarte auf Englisch, die Namen der gängigsten Tapas auf Spanisch zu kennen ist also fast schon Pflicht 😉

Madrid

 

 

Madrid eignet sich perfekt für einen Wochenendtrip. Günstige Flüge findest du zum Beispiel bei Ryanair. Vom Flughafen kommst du schnell und günstig mit der Metro in die Stadt und auch sonst überall hin. Aber Madrid lässt sich auch gut zu Fuß erkunden. Also, was kannst du an einem Wochenende in Madrid alles machen?

Wenn du Lust auf eine große Auswahl an spanischen Leckereien hast, aber dich gerade nicht in irgendein Restaurant setzen möchtest, dann bist du im Mercado de San Miguel richtig.

In der riesigen Markthalle befinden sich viele permanente Stände. Du siehst und riechst also gleich, was du bestellst. Ob Paella, Tortilla, frische Meeresfrüchte oder Churros (frittiertes Gebäck, was meistens mit einer Tassen heißer Schokolade gegessen wird) hier findest du alles.

 

Prado

 

El Rastro, hier hat es mich an einem Sonntag hinverschlagen. El Rastro ist der berühmteste Flohmarkt der Stadt, hier findest du Neues, Gebrauchtes sowie von Antiquitäten über Kleidung, Schmuck und Lederwaren einfach alles nur Erdenkliche.

Rund um die Plaza de Cascorro ziehen sich die Stände der Händler wie feine Spinnennetze durch die Gassen, die Atmosphäre ist lebendig und das Schlendern durch die kleinen Straßen hat Spaß gemacht, auch wenn ich am Ende nichts gekauft habe. Also wenn du an einem Wochenende in Madrid bist, schau doch mal vorbei.

 

P1060638

Wenn du dich für Kunst interessierst, ist ein besuch im Prado sozusagen Pflicht. Der Eintritt kostet 14 Euro, außer von Montag bis Samstag von 18-20 Uhr, hier ist der Eintritt für alle Besucher frei. Studenten bis 25 Jahre zahlen generell keinen Eintritt.

Außerdem solltest du die vielen kleinen Gassen und Straßen rund um den Prado nicht verpassen. Sie versprühen ein wenig vom Charme der alten Tage und erinnern weniger an das hektische und pulsierende Großstadtleben rund um die Plaza de España. Cafés, Bars und individuelle Geschäfte findest du hier ebenfalls. Wenn du dort bist, solltest du auch auf der Plaza de Santa Ana vorbeischauen, hier geht es gemütlicher und nicht ganz so touristisch zu wie auf der Plaza Mayor.

Direkt gegenüber liegen sich die Almudena-Kathedrale und der Palast der spanischen Königsfamilie, der Palacio Real. Auch hier gilt, der frühe Vogel fängt den Wurm. Wenn du dich früh auf den Weg machst, kannst du die Stille der Kathedrale genießen und bist vielleicht sogar der einzige Besucher.

Für einen entspannten Nachmittag ist der Buen Retiro Park perfekt. Du kannst einfach im Gras liegen, den vom Laufen geschundenen Füßen eine Erholung gönnen oder wenn das schon zu viel Entspannung ist, kannst du dir auch ein Boot mieten und über das Wasser paddeln.


P1060602

 

Welche Tipps hast du noch für ein Wochenende in Madrid?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*