Picknicken in NYC

Ende Sommer, Anfang Herbst, wenn der Wind langsam die Hitze und die schwüle Luft aus New Yorks Straßen vertreibt, ist die perfekte Zeit, um der Rastlosigkeit der Stadt, in einem der Parks, für ein paar Stunden zu entkommen. Die Sonne scheint immer noch angenehm, von einem für gewöhnlich strahlend blauen Himmel. Fast so als würde der Sommer  erst gerade beginnen und nicht enden. Das perfekte Wetter für einen langen Spaziergang und ein Picknick im Park.

Es gibt nichts besseres, als in New York einfach mal „stillzustehen“. Die Zeit langsam vorbeiziehen zu lassen, gemütlich im Gras zu liegen, dabei lecker zu essen, sich zu unterhalten oder einfach ein Buch zu lesen.

N1000168

New Yorks Supermärkte sind teuer, wirklich teuer und vorausgesetzt du hast überhaupt eine Küche, hast du wahrscheinlich keine Lust, den halben Tag irgendwas fürs Picknick vorzubereiten.

Zwei tolle Alternativen sind hier Zabar’s und Whole foods market.

Bei Zabar’S gibt es frisch abgepackte Salate, Pasta, Couscous , Suppen, in perfekten Portionen für ein Picknick, auch die Oliven und das Gebäck sind hier nicht zu verachten. Das Essen ist super lecker und mit Preisen zwischen 3 und 7 Dollar pro Portion durchaus bezahlbar. Direkt neben dem Supermarkt oder ich sollte besser Feinkostgeschäft sagen, bietet Zabar’s auch take away an. Es sieht von außen wenig spektakulär aus, ist aber immer voll. Denn eine Tasse heißen hauseigenen Kaffee gibt es zum Beispiel schon ab 1.12$, was für New Yorker Verhältnisse fast unschlagbar ist. Hier gibt es, im Gegensatz zum Laden selbst, auch warme Gerichte und vor allem findest du dort auch Plastikbesteck und Servietten.

Günstiges und leckeres Obst gibt es an den Straßenständen, zum Beispiel vier Bananen für 1 Dollar. Bei Whole Foods kannst du dir neben abgepackten Essen auch am Buffet selbst etwas zusammenstellen. Hier ist es etwas teurer als bei Zabar’s, aber Whole Foods gibt es im Gegensatz zu Zabar’s an verschiedenen Orten in Manhattan.

N1000225

Von Zabar’s aus hast du es nicht weit zum Central Park. Lauf am besten bis zur west 81st street. Hier kannst du durch den Shakespeare Garden gehen, wenn du willst auch an dem Belvedere castle vorbei schauen, wirkt aber ein bisschen wie aus Disneyland geklaut und von dort aus einfach den verschlungenen Pfaden am See entlang folgen. Genieß den Spaziergang und schau nicht andauernd auf irgendwelche Karten, ob du auch richtig läufst, der Weg findet sich in der Regel von selbst. Unten angekommen, kannst du dir am Loeb Bootshaus ein Ruderboot mieten. 1 Stunde kostet 15$. Im Central Park gibt es übrigens auch an einigen Ecken Picknicktische, wenn du gerade keine Decke parat haben solltest.

N1000128

Das Gefühl von Weite und Platz hast du in Manhattan eher selten, wenn du jedoch rüber nach Brooklyn fährst, hast du vom Brooklyn Bridge Park eine tolle Aussicht auf die Skyline von Manhattan und die Brooklyn Bridge. Auch hier stehen Stühle und Tische entlang des Wassers.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>